Sie befinden sich hier:
Kursdetails

VHS: Demokratische Orte des Lernens

Die Volkshochschulen verstehen sich seit ihrer Gründung als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens. Das Programmangebot des Fachbereichs „Politik – Gesellschaft – Umwelt“ umfasst sowohl politische, soziale, ökonomische, ökologische, rechtliche als auch geschichtliche, psychologische und pädagogische Themen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen sind wesentliche gesellschaftliche Aufgaben. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die weder Belehrung noch Parteipolitik verfolgt und die allgemeines Engagement für demokratische Werte, Menschenrechte und gegen Fundamentalismus fördert. In den angebotenen Lernräumen können Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden. Die Volkshochschulen halten hier ein breites Angebot zur Information, Diskussion und zum aktiven Handeln vor.

Die Veranstaltungen sind geprägt durch offenen Gedankenaustausch zwischen engagierten Menschen, in sachlichen und kontroversen Diskussionen, zur gemeinsamen Erarbeitung von Kenntnissen und Hintergrundinformationen, mit spannenden und kreativen Methoden.

Der Präsident des Deutschen Städtetages, Michael Lewe: „Die Volkshochschulen können wirksam dazu beitragen, Aufklärungsarbeit gegen Rassismus und Diskriminierung zu leisten, die Demokratie zu fördern und den politischen Diskurs vor Ort mitzugestalten.“

Kursdetails

221-10105 Vortragsreihe Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft Naturgewalten: Ursachen, Wirkungen, Vorsorgemaßnahmen_NEU

Naturgewalten prägen seit Millionen von Jahren die Entwicklung der Erdoberfläche. Wir unterscheiden u.a. • See- und Erdbeben, die Tsunami und Rutschungen auslösen, • Vulkanismus mit Lavaströmen und Laharen, Asche- und Aerosolwolken, die über Tausende von Kilometern durch die Erdatmosphäre ziehen, • von extrem starken Starkregen ausgelöste Hochwasser und • tropische Wirbelstürme, die in Südostasien als Taifune und in der westlichen Hemisphäre oftmals als Hurrikane bezeichnet werden. Menschen empfinden derartige Naturgewalten als katastrophal, wenn sie direkt oder indirekt betroffen sind – wenn z.B. Häuser durch Erdbeben einstürzen, Tsunami niedrige Küstengebiete heimsuchen, der Auswurf und Ausfluss vulkanischer Ereignisse fruchtbare Weiden und Äcker bedeckt, Oberflächenabfluss fruchtbare Böden abträgt, Straßen und Bahntrassen von Hochwasser fortgerissen werden und tropische Wirbelstürme wie Hugo im September 1989 ganz Inseln verheert, wie St. Thomas und St. Croix in den Amerikanischen Jungferninseln. Meist verändern derartige Katastrophen unsere Umwelt nur über Wochen oder einige Monate stark. Gelegentlich sind ihre Wirkungen jedoch noch nach Jahrhunderten feststellbar. Mit dem aktuellen, wesentlich von Menschen verursachten Klimawandel dürften Witterungskatastrophen an Zahl und Ausmaß zunehmen.

Bezahlung: Mit der Bitte um vorherige Anmeldung über die VHS-Website. Zahlung des Eintritts dann bitte in Bar an der Abendkasse. Gäste zahlen 5.- Euro Eintritt je Vortrag an der Abendkasse.

Kurs abgeschlossen

Kursort

Stadthaus, Raum 6 / Saal

Am Markt 4
22941 Bargteheide


Termine

Datum
1. Termin am 21.04.2022
Uhrzeit
20:00 - 21:30 Uhr
Ort
Ort: Am Markt 4, Stadthaus, Raum 6 / Saal